Kubuntu 10.04 als "Lucid Lynx" getauft

Im Rahmen des Atlanta Linux Fests, einer amerikanischen Linux-Konferenz, hat Ubuntu-Gründer und Sponsor Mark Shuttleworth in einer kurzen Video-Botschaft (englisch) den Codenamen der kommenden Kubuntu-Version verkündet. "Lucid Lynx" lässt sich ins Deutsche am ästhetischten als "leuchtender Luchs" übersetzen, jedoch ist mit "lucid" eher die Bedeutung "klar" gemeint.

Anders als in den letzten Jahren ist bislang keine ausführliche Erklärung per Email verkündet worden, so sind die größeren Ziele für die im April erscheinende Version noch unbekannt. Mark Shuttleworth erklärte jedoch in kurzen Worten die Namensgebung und nannte einige Ziele der nächsten und insgesamt dritten LTS-Version (Long Term Support, d.h. mit Langzeitunterstützung).

So argumentiert er, dass der Name den Charakteristika der übernächsten Version entspricht: zum einen in der Hinsicht, dass die Konzentration klar (lucid) auf die wichtigen Punkte gerichtet ist und zum anderen ist der Luchs (lynx) ein Raubtier, welches stets bedächtig das richtige Ziel zur richtigen Zeit angreift.

Speziell auf Kubuntu ist er in der Botschaft zwar nicht eingegangen, hat im Desktop-Bereich jedoch den Einsatz auf Netbooks hervorgehoben und in dem Zusammenhang Wert auf die Ayatana-Benachrichtigungen gelegt. In beiden Bereichen arbeiten die Kubuntu-Entwickler bereits jetzt mit großen Engagement.

Konkrete Ziele sowie ein Fahrplan für Kubuntu 10.04 Lucid Lynx werden auf dem Ubuntu Entwicklertreffen festgelegt. Dieses findet vom 16.11. bis zum 20.11.2009 in Dallas statt. Es ist jedoch nicht zu erwarten, dass der gleichnamige Konsolenbrowser zum Standardbrowser erhoben wird.

Diese Nachricht kann im Forum diskutiert werden.