Kubuntu-de.org Bugteam gegründet

Logo der "5-a-day" AktionWährend die Entwicklung für Kubuntu 8.04 Hardy Heron nun in die letzte Runde geht, werden auch immer mehr Fehlerberichte von Benutzern erstellt. Momentan gibt es über 40000 offene Bugs für (K)Ubuntu und täglich werden es mehr. Fast die Hälfte davon hat den Status "neu", was bedeutet, dass sie unvollständig sein können, nicht geprüft wurden oder tatsächlich gar keine echten Programmierfehler sind. Für die Entwickler sind diese Fehlerberichte wertlos, da es zuviel Zeit kosten würde, jedem Bericht selbst zu überprüfen. Deshalb braucht es Leute, welche die Fehler überprüfen, fehlende Informationen einholen oder sie dem richtigen Paket zuordnen. Erst dann können sich die Entwickler sinnvoll darum kümmern diese Fehler zu beheben.

Schon Ende Februar wurde deshalb von Daniel Holbach die Aktion "5-a-day" initiiert. Dabei sollen möglichst viele Leute mindestens fünf Fehlerberichte an einem Tag bearbeiten. Natürlich sollten dies Fehler sein, die (K)Ubuntu betreffen. Diese können auf Launchpad gefunden werden. Damit soll endlich ein Großteil, der bisher noch nicht bearbeiteten Fehlerberichte aufgearbeitet werden. Zusätzliche Motivation bringt der Wettbewerb zwischen den unterschiedlichen lokalen Communities. In einer Statistik kann beobachtet werden, wer die meisten Fehlerberichte bearbeitet hat, und welches Team die meiste Arbeit geleistet hat.

Weiterlesen

Unterstützung für (K)Ubuntu 6.10 Edgy Eft läuft aus

Inzwischen ist es bald 18 Monate her, dass (K)Ubuntu 6.10 Edgy Eft das Licht der Welt erblickte. Wie die Entwickler gestern bekannt gaben, wird Edgy ab dem 25. April nicht mehr mit aktuellen Sicherheitsaktualisierungen versorgt. Ab diesem Zeitpunkt werden keine kritischen Fehler mehr behoben, keine Sicherheitsaktualisierungen mehr getätigt und die "Ubuntu Security Notices" werden keine Informationen mehr zu Ubuntu 6.10 enthalten.

Benutzer von Edgy Eft sollten deshalb möglichst bald auf die nächste Freigabe, Kubuntu 7.04 Feisty Fawn, oder die aktuelle Kubuntu Version, Gutsy Gibbon 7.10, aktualisieren. Ein direktes Update von 6.10 auf 7.10 ist nicht möglich. Es wird empfohlen schrittweise von Version 6.10 auf 7.04 und danach von Version 7.04 auf 7.10 zu aktualisieren.

Weiterlesen

Beta von Kubuntu 8.04 Hardy Heron erschienen

Kubuntu 8.04, Hardy Heron (robuster Reiher), ist die nächste Version von Kubuntu, deren Veröffentlichung für Ende April 2008 geplant ist. Diese Version wird durch die Verwendung des neuen KDE 4 Desktops als auch durch die fortgeführte Betreuung und Unterstützung des KDE 3.5 Desktops die Zukunft des Desktop-Computers einläuten. Mit der Veröffentlichung von KDE 4 wurde von Canonical entschieden, dass Kubuntu 8.04 keinen verlängerten Support ("Long Term Support" kurz LTS) bekommen wird.

Von 7.10 aktualisieren oder die CD herunterladen

Man kann Kubuntu 7.10 auf 8.04 Beta mit einigen einfachen Schritten über das Internet aktualisieren. Mehr dazu auf der Seite "The Upgrade Walkthrough" im Ubuntu Wiki (englisch).

Weiterlesen

Nachlese: Chemnitzer Linux-Tage 2008

Wie seit mittlerweile 10 Jahren üblich, fanden am ersten März-Wochende die Chemnitzer Linux-Tage statt. Die Chemnitzer Linux-Tage 2008 sind eine Veranstaltung für jedermann rund um das Thema Linux und Open Source. Kubuntu war, wie auch schon im vergangenen Jahr, durch Kubuntu-de.org vertreten und konnte den Besuchern die Distribution, sowie unsere Community präsentieren.

           

Mit über 2400 Besucher, 750 Online-Zuhörern, 87 Vorträgen, 58 Ausstellern, 13 Workshops und vielen Helfern wurde nicht nur den linuxinteressierten Besuchern, sondern auch den Vortragenden, sowie Standbetreuern und Helfern ein einzigartiges Programm geboten.

Weiterlesen

Interview: Tobias König über die Entwicklung von Akonadi

Tobias König auf den Chemnitzer-Linux-Tagen 2008 mit Konqui auf der Schulter

kubuntu-de.org im Gespräch mit Tobias König

Translations are available in: English, Italian (thanks to kde-it.org) and Polish (thanks to kde.org.pl)

Tobias König ist Informatikstudent und einer der Hauptentwickler von Akonadi, eine der innovativen Technologien, die es noch nicht in die erste Version von KDE 4 geschafft haben. Akonadi soll eine plattformunabhängige, innovative Speicherlösung für persönliche Daten werden. Im Interview erzählt Tobias König über seine Einbindung in die Entwicklung der KDE-Desktopbumgebung und die Entwicklung und Funktionen von Akonadi.

kubuntu-de.org: Du bist ja sehr stark in die KDE-Entwicklung eingebunden. Was machst du wenn du dich gerade nicht mit KDE beschäftigst?

Tobias König: Wenn ich nicht gerade an KDE entwickle studiere ich Allgemeine Informatik an der HTW Dresden. Nebenbei arbeite als freier Mitarbeiter für die credativ GmbH

Weiterlesen

Inhalt abgleichen